Spende an die Peter-Räuber-Schule: Fahrzeuge für den Schulhof

Eine wichtige Grundlage für die Arbeit an der Peter-Räuber-Schule ist das Lernen über alle Sinne. Unseren Schülerinnen und Schülern stellen wir vielfältige Anreize im Unterricht oder in den Pausen zur Verfügung, um immer wieder die eigenen Sinne einzusetzen und zu koordinieren. Das Schulgebäude und der Schulhof sind für diesen Zweck speziell eingerichtet: z.B. stehen Tastwand, Hörrohr, Schaukel, Fußerfahrungsweg, Kletterzirkus, Therapiebad, Klangspiele, schiefe Ebenen und Treppen zum Ausprobieren zur Verfügung. Darüberhinaus verfügt die Schule über umfangreiches therapeutisches Material, das gezielt in diesem Zusammenhang eingesetzt wird.

Die Koordination verschiedener Sinnesbereiche ist besonders intensiv und umfassend in der Bewegung erlebbar. Wir sind dankbar, dass der Landkreis Wolfenbüttel im Jahr 2010 unseren Schulhof erweitert und den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler besser angepasst hat. Wir haben jetzt zusätzliche Flächen, auf denen Rollstuhlfahrer/innen und Rollatorfahrer/innen genauso gut fahren können wie alle möglichen anderen Fahrzeuge: Fahrräder, Dreiräder, Bobbycars, Laufräder, Inlinerfahrer. Für möglichst viele Schüler soll auf diese Weise ein angemessenes Bewegungsangebot vorgehalten werden. Gerade auch für solche Schüler, die zu Hause diese Möglichkeit nicht oder nur eingeschränkt haben.

Der Förderkreis der Peter-Räuber-Schule dankt der Öffentlichen herzlich, dass sie durch ihre Spende den schulischen Fuhrpark ein großes Stück erweitert. Mit den neuen Fahrzeugen sind in sitzender oder stehender Position, Pedale tretend oder mit den Füßen direkt auf dem Boden antreibend interessante neue Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen zu machen.

nach oben